November 2016: mehrfacher Nutzen von Probiotika und Vitamin K2, Sehkraft erhalten mit Lutein

Liebe Leserin, Lieber Leser,

sicher kennen Sie das Sprichwort „zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen.” Dies trifft auch auf viele Mikronährstoffe zu, deren Nutzen sich nicht nur auf ein einzelnes Krankheitsbild oder -risiko beschränkt sondern die den Körper gleich in mehrerlei Hinsicht im Kampf gegen Krankheit und Alter unterstützen:

So ist eine intakte Darmflora ebenso entscheidend für eine optimale Nahrungsverwertung wie für die Abwehr von schädlichen Keimen und Giften sowie für die Produktion des „Wohlfühlhormons” Serotonin. Sie profitieren also gleich mehrfach davon, wenn Sie Ihre Darmflora mit Probiotika aufbauen.

Ähnlich bedeutend für unsere Gesundheit, aber leider immer noch in weiten Kreisen unterschätzt oder gar unbekannt, ist das Vitamin K2. Denn erst mit Hilfe von Vitamin K2 kann der Körper das mit der Nahrung aufgenommene Kalzium optimal in Knochen und Zähnen einbinden und Kalzium-Ablagerungen in den Gefäßen unterbinden oder gar auflösen. Vitamin K2 erfüllt also gleichzeitig eine Schutzfunktion gegen Osteoporose und Arteriosklerose.

Auch Antioxidantien können prinzipiell an verschiedensten Stellen des Körpers ihre schützende Wirkung entfalten. Bei der Makula-Degeneration, einer durch oxidativen Stress voran getriebenen Sehstörung, wäre jedoch ein Antioxidans wünschenswert, das gezielt am Ort des Geschehens eingreift. Die Natur hat hierfür bereits eine Lösung parat: Lutein.

Ihr Felix Henrichs und das gesamte Supplementa-Team