März 2018: Polyphenole bei Immunschwäche und Entzündungen | PQQ+Q10: Leistung im Doppelpack

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Chronische Entzündungen sind nicht nur lästig, sondern können sich manchmal auch unbemerkt manifestieren, ohne eindeutige Symptome zu verursachen. Das Resultat sind oxidativer Stress und ein permanent im Alarmzustand befindliches Immunsystem. Auf Dauer führen chronische Entzündungen zu einer Erschöpfung unseres Antioxidantien-Vorrats und begünstigen somit ein vorzeitiges Altern und senken unsere Widerstandskraft gegen schädliche Umwelteinflüsse.

Pflanzenextrakte aus Heidelbeeren, Grünem Tee, Granatapfel und Traubenkernen bringen von Natur aus einen besonders hohen Polyphenol-Gehalt mit sich, zeigen eine hervorragende antioxidative Wirkung, greifen regulierend ins Entzündungsgeschehen ein und ergänzen sich gegenseitig in nahezu perfekter Art und Weise.

Ein umfassender Schutz gegen oxidativen Stress ist auch deshalb so wichtig, weil im Zuge der mitochondrialen Energieproduktion unweigerlich Freie Radikale entstehen, die wiederum starke Schäden an den Mitochondrien anrichten können. Eine der vielversprechendsten Neuentdeckungen in der Welt der Orthomolekularen Substanzen ist das PQQ (Pyrrolochinolinchinon). Dieses entfaltet nicht nur eine enorme antioxidative Kraft direkt im Innern unserer „Zellkraftwerke” sondern gilt als einzige derzeit bekannte Substanz, die angeschlagene Mitochondrien nicht nur reparieren kann sondern sogar das Wachstum neuer Mitochondrien fördert. Gemeinsam mit dem allgegenwärtigen Coenzym Q10 bildet PQQ das ideale Team, um Ihre Mitochondrien wieder so richtig aufzupäppeln und voller Schwung und Energie am Leben teilzuhaben.

Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen!

Ihr Felix Henrichs und das gesamte Supplementa-Team