August 2017: Nährstoffe für gesundes Haar, Caprylsäure gegen Candida, Säure-Basen-Gleichgewicht regulieren

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Es ist zum Haare raufen! Man kämmt und spült und föhnt sich die Finger wund, doch anstelle einer seidig schimmernden Haarpracht schmücken immer weniger und immer dünnere Haare das edle Haupt. Früher oder später stellt sich dann die Frage, ob man nicht besser die Not zur Tugend machen sollte: Eine stolz zur Schau getragene Glatze — quasi die erste aller Frisuren — signalisiert eine aufs wesentliche fokussierte Geisteshaltung, harmoniert bestens mit modischen Mützen und Hüten, und spart überdies Zeit und Kosten bei der Pflege. Doch es geht auch anders: indem Sie ihre Kopfhaut und Haarwurzeln mit den richtigen Mikronährstoffen von innen heraus stärken.

Ebenso lästig wie dünner werdendes Haar, jedoch deutlich bedrohlicher für Ihre Gesundheit, ist eine Fehlbesiedlung des Darms mit Pilzen, meist aus der Gattung Candida Albicans. Die Betroffenen leiden in aller Regel unter Heißhunger-Attacken und einem überlasteten Immunsystem. Es gibt jedoch eine körpereigene Substanz, die dem Problem äußerst effektiv zu Leibe rückt: Caprylsäure zerstört die Zellmembranen des Candida-Hefepilzes und bereinigt damit die Darmflora von diesen ungebetenen Gästen.

Gerade im Sommer verliert der Körper mit dem Schweiß eine große Menge an lebenswichtigen Mineralien und Spurenelementen. Wenn dieser Verlust nicht durch eine entsprechend mineralreiche Ernährung ausgeglichen wird, dann kann das empfindliche Säuren-Basen-Gleichgewicht aus den Fugen geraten, d.h., der Körper „übersäuert”. Da der Körper solch eine Übersäuerung um jeden Preis vermeiden muss, um einwandfrei funktionieren zu können, müssen die fehlenden Mineralstoffe — bei mangelnder Zufuhr von außen — aus gesunden Geweben abgebaut werden, mit weit reichenden Folgen für den allgemeinen Gesundheitszustand. Lassen Sie es nicht so weit kommen! Denn durch ein Multi-Mineral-Präparat mit geeigneter Zusammensetzung können Sie solch eine Demineralisierung auf ebenso einfache wie effektive Weise vermeiden.

Ihr Felix Henrichs und das gesamte Supplementa-Team