August 2016: Verdauungsenzyme, leistungsfähig mit Aminosäuren, OPC für Herz+Kreislauf

Liebe Leserin, Lieber Leser,

immer wieder betonen wir, dass Nahrungsergänzungsmittel hervorragend geeignet sind, um einem Mangel einzelner Substanzen bzw. den daraus resultierenden gesundheitlichen Beschwerden zielgerichtet entgegen zu wirken. — Solch eine hochpräzise Regulierung des Vitalstoff-Haushalts ist durch den Verzehr normaler Lebensmittel kaum möglich.

Dabei wird leicht übersehen, dass viele Mikronährstoffe gleich mehrere Aufgaben im Organismus erfüllen und somit die unvermeidlichen Unregelmäßigkeiten in der täglichen Vitalstoffbilanz ausgleichen können. Drei solcher Substanzen (genauer: Substanzgruppen) möchten wir Ihnen in dieser Ausgabe der Supplementa-Monatsnews vorstellen:

Enzyme können nicht nur lästige Verdauungsbeschwerden vermeiden; sie sorgen auch für eine verbesserte Verwertung der Nahrung, und sie sind zwingend nötig zur Steuerung biochemischer Prozesse auf zellulärer Ebene.

Aminosäuren sind die Bausteine, aus denen alle Proteine gebildet werden. Als Grundsubstanz für Muskeln und Gelenke, Haut und Haare, Enzyme und Hormone, Zellmembran und -kern (DNA), Immun- und Blutkörperchen sind Aminosäuren unverzichtbar für Aufbau, Erhaltung und Schutz jeder einzelnen Körperzelle.

Auch OPC aus Traubenkern ist als wahres Multitalent bekannt. In dieser Ausgabe konzentrieren wir uns allerdings „nur” auf die Rolle von OPC beim Aufbau und Schutz der Kollagenstruktur der Blutgefäße.

Ihr Felix Henrichs und das gesamte Supplementa-Team