Lutein – essentiell für das Sehvermögen

Nachlassendes Sehvermögen wird allgemein als Alterserscheinung abgetan. Aber der graduelle Verlust der Sehkraft bei vielen älteren Menschen ist keine unumgängliche Konsequenz des Alterungsprozesses. Er kann durch eine verbesserte Nährstoffzufuhr verhütet, gemildert oder sogar umgekehrt werden.

Für scharfes Sehen verantwortlich ist die Makula, ein gelber Pigmentfleck auf der Netzhaut des Auges. Wird diese Makula zerstört, kann das zum Erblinden führen.

Die Makula ist aus zwei Stoffen zusammengesetzt, dem Lutein und dem Zeaxanthin, die beide zur Familie der Carotinoide gehören. Besonders hohe Konzentrationen von Lutein und Zeaxanthin (höhere Konzentrationen als Beta-Carotin) sind in dunkelgrünen Gemüse und Früchten enthalten wie Spinat, Brokkoli, grünen Bohnen, Kürbis, Pfirsichen (aber nicht in Karotten; obwohl Karotten gut gegen Vitamin A-Mangel sind, nimmt die Netzhaut kein Beta-Carotin auf, das die Karotten reichlich liefern).