Aminosäure L-Arginin: Entscheidend für gesunde Gefäße und gute Durchblutung

Berühmt wurde die Aminosäure L-Arginin in Zusammenhang mit einem Nobelpreis. Als wesentlicher Bestandteil der Stickstoffmonoxid-Bildung in Verbindung mit einem gut funktionierenden Herz-Kreislaufsystem machte sich L-Arginin einen Namen. Die drei Wissenschaftler Robert F. Furchgott, Louis J. Ignarro und Ferid Murad konnten zeigen, dass das etwa 250.000 km lange Röhrensystem unserer Blutgefäße mit einer Innenauskleidung versehen ist, die selbst über einen höchst aktiven Stoffwechsel verfügt.

 

Wozu muss der Körper überhaupt Stickstoffmonoxid bilden?

Zu den wichtigen Prozessen, die in diesem Riesennetzwerk von Zellen angestoßen werden, gehört die Produktion von Stickstoffmonoxid (NO). Neben dem Endothel (innerste Wandschicht) der Gefäßinnenwände können auch die roten Blutkörperchen NO synthetisieren. Stickstoffmonoxid ist ein Botenstoff, der

  • die Blutgefäße weitet.
  • ein Verklumpen von Blutplättchen und Verkalkung der Gefäße verhindert.
  • für eine bessere Durchblutung und einen normalen Blutdruck sorgt.

Die Bildung von körpereigenem Stickstoffmonoxid (NO) ist also durchaus wichtig, um die Blutversorgung „am Laufen zu halten” und so alle Organe und Körpergewebe mit genügend Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. — Darin liegt der wesentliche Unterschied zwischen der Produktion von NO im Körperinnern und den exogenen Stickoxiden, die in Form von Abgasen unsere Atemluft verschmutzen.

 

Zusammenhang zwischen Stickstoffmonoxid-Synthese und L-Arginin

Wenn man weiß, dass die einzige Vorstufe von Stickstoffmonoxid im menschlichen Körper die Aminosäure L-Arginin ist, kann man ihre große Bedeutung für unsere Gefäßgesundheit verstehen.

Die Aminosäure L-Arginin wird zum einen vom Körper selbst gebildet und zum anderen mit der Nahrung aufgenommen. Doch kann es passieren, dass in Zeiten höchster Anspannung, bei körperlichem und psychischem Stress, nach oder während einer Krankheit, im Alter, bei vegetarischer Ernährung oder in Phasen ausgeprägten Trainings L-Arginin plötzlich zur Mangelware wird.

 

Das Wirkungsspektrum von L-Arginin im Überblick

Zur Stärkung des Immunsystems:
NO ist ein hochreaktives Gas. Zellen des Immunsystems, die so genannten Makrophagen, bilden es, um Bakterien abzutöten. Außerdem wird L-Arginin für die Zellteilung und Reifung weißer Blutzellen benötigt.

Für den Muskelaufbau:
L-Arginin versorgt die Muskeln dank einer besseren Durchblutung mit Nährstoffen, was zu einem Leistungszuwachs führt.

Bei Arteriosklerose (Gefäßverkalkung):
L-Arginin verhindert das Verklumpen der Blutplättchen.

Bei Bluthochdruck:
Durch die Erweiterung der Adern wird der Blutdruck gesenkt.

Bei Erektiler Dysfunktion (Potenzstörung):
L-Arginin fördert die Durchblutung der Schwellkörper und somit die Erektion.

Auf das Gehirn:
L-Arginin verbessert die Vernetzung der Zellen im Gehirn. Die geistige Leistungsfähigkeit steigt.

Bei Tinnitus (Hörsturz), …
… da L-Arginin die Kapillardurchblutung im Innenohr verbessert.

Zur Verbesserung der Insulinresistenz bei Diabetes:
Die Einnahme von L-Arginin führt zu einer Verbesserung der Durchblutung und der Sensitivität gegenüber Insulin.

 

Zusammenfassung

Als Eiweißbaustein verbessert L-Arginin allgemein die Durchblutung des Organismus und sichert damit die optimale Ernährung und Versorgung aller Organe, Gewebe und Zellen unseres Körpers.

Im Alter steigt der Bedarf an L-Arginin, die Fähigkeit der Eigensynthese nimmt ab. Gerade bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen, Erektionsproblemen oder Nierenerkrankungen empfiehlt sich daher eine bewußte Ernährung mit argininreichen Lebensmitteln oder die Zufuhr von L-Arginin als Nahrungsergänzung.

Durch bestimmte begleitende Nährstoffe werden die Wirkungen von L-Arginin verbessert. Gerade die Kombination aus L-Arginin und den Vitaminen B6, B12 und Folsäure weist einen deutlich synergistischen Effekt auf, da diese Nährstoff-Partner die Freisetzung von Stickstoffmonoxid an der Innenwand der Gefäße unterstützen und fördern und den Abbau der Aminosäure verlangsamen.

L-Arginin 1000 mg von KALANZEIGE Hochwertige Aminosäuren
im Supplementa Shop.