September 2018: gut gelaunt mit Griffonia | Darmkur mit L.Rhamnosus | Vitalstoffe für kräftiges Haar

Liebe Leserin, Lieber Leser,

im Leitartikel dieses Supplementa-Newsletters beleuchten wir heute die körperlichen Ursachen und Begleiterscheinungen depressiver Störungen. Hierbei spielt die körpereigene Serotonin-Vorstufe 5-HTP eine Schlüsselrolle. Diese Substanz ist in den Samen der afrikanischen Schwarzbohne (Griffonia) enthalten, und ihr Wirkungsort lässt sich mit Extrakten aus Grüntee (EGCG) je nach Bedarf steuern. Bei richtiger Anwendung ist es mit Hilfe dieser rein pflanzlichen Mittel möglich, den Einsatz von klassischen Psychopharmaka bzw. deren Nebenwirkungen auf ein Minimum zu reduzieren. Wir beschreiben, was Sie dabei zu beachten haben.

Für unseren postalisch versendeten Newsletter mussten wir diesen außergewöhnlich umfangreichen Leitartikel leider um die Hälfte kürzen. Die vollständige Fassung des Artikels finden Sie daher nur im Internet!

Ohne die Mikroorganismen in unserem Darm wären wir nicht in der Lage, unsere Nahrung vollständig zu verwerten, und unser Immunsystem wäre permanent völlig überfordert. Dem entsprechend groß und weitreichend ist der Nutzen von Probiotika. Allerdings enthalten viele probiotische Mischungen D-Laktat bildende Kulturen. Mit L. Rhamnosus können nun auch Personen, die empfindlich auf D-Laktat reagieren, ihre gestörte Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringen.

Das Sprichwort „Wahre Schönheit kommt von innen” mag zwar in erster Linie auf den besonderen Wert einer positiven Lebenseinstellung anspielen, hat jedoch auch einen rein materiellen Bezug: Die Schönheit und Vitalität von Haaren, Haut und Nägeln lässt sich ganz gezielt durch bestimmte Nährstoffe steigern bzw. erhalten, die wir Ihnen im dritten Artikel dieser Supplementa Monatsnews vorstellen wollen.

Ihr Felix Henrichs und das gesamte Supplementa-Team