Juni 2016: PQQ für die Mitochondrien, L-Lysin gegen Herpes, Goji-Beeren

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Gesunde Ernährung beginnt für uns damit, die Ursachen von Erkrankungen und „normalen” Alterserscheinungen zu verstehen, um dann auf Basis dieses Wissens einschätzen zu können, wann eine bestimmte Form der Nahrungsergänzung — präventiv oder therapiebegleitend — sinnvoll oder gar nötig ist.

Dabei zeigt sich immer wieder: Mit Mikronährstoffen, deren Zufuhr (gegebenenfalls in Absprache mit dem behandelnden Arzt) speziell auf bestimmte Beschwerdebilder abgestimmt ist, lassen sich erstaunlich viele Leiden verhindern, beseitigen oder zumindest abmildern. Doch eigentlich geht diese Art der „symptomorientierten” Nahrungsergänzung — trotz ihres Potentials im Kampf gegen konkrete Beschwerden — am Kern der Sache vorbei; denn allzu oft ist die direkte Ursache eines speziellen Leidens selbst nur eine Folge von viel grundlegenderen Problemen, die jede Zelle im gesamten Organismus betreffen und daher so früh und konsequent wie möglich höchste Aufmerksamkeit verdienen:

  • eingeschränkte Leistungsfähigkeit der Mitochondrien
  • ein geschwächtes Immunsystem
  • oxidativer Stress bzw. Mangel an antioxidativen Radikalfängern

Genau diese drei Themen stehen im Mittelpunkt der Artikel, die wir Ihnen in
dieser Ausgabe unserer Supplementa-Monatsnews präsentieren.

Ihr Felix Henrichs und das gesamte Supplementa-Team